Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten müssen sich laut aktueller Gesetzeslage in Quarantäne begeben und sich beim örtlichen Gesundheitsamt melden.
Für diese werden auch weiterhin Abstriche von der Allgemeinheit bezahlt.

Außerdem bezahlt die Krankenkasse einen Abstrich bei Menschen, die Symptome haben (die Ärztin entscheidet, ob ein Abstrich durchgeführt wird), und bei Menschen, die eine Warnmeldung der Corona-Warn-App erhalten haben (ebenfalls ärztliche Entscheidung).

In Hessen werden vom Kultus- bzw. vom Sozialministerium außerdem Abstriche bei symptomfreien Lehrer*innen bzw. Erzieher*innen übernommen.

Grundsätzlich gilt: Melden Sie sich in der Praxis an und vereinbaren Sie mit uns, wann genau Sie zum Abstrich kommen sollen!