Bitte beachten Sie: Wir dürfen Sie nicht „krankschreiben“, wenn Sie nicht krank sind, auch nicht, wenn Sie gesund in Quarantäne sind oder Ihre gesunden Kinder aufgrund von Schul- und Kita-Schließungen betreuen müssen. Informationen dazu finden Sie u.a. hier: https://www.hessenschau.de/panorama/6-antworten-vom-arbeitsrechtler-gehalt-in-corona-quarantaene-wer-zahlt-private-kinderbetreuung,corona-arbeitnehmer-100.html

Sollte Ihr Arbeitgeber von Ihnen einen Nachweis fordern, dass Sie nicht mit SARS-CoV2 infiziert sind, können wir Ihnen höchstens ein Attest ausstellen, dass kein Hinweis vorliegt. Es wird KEIN Abstrich durchgeführt, ohne dass ein begründeter Verdachtsfall vorliegt nach den Kriterien des Robert-Koch-Institutes. Dies ist bei begrenzten Ressourcen auch nicht möglich.

Sollte bei Ihnen ein begründeter Verdachtsfall vorliegen oder Sie dies vermuten, so kontaktieren Sie uns bitte TELEFONISCH. Alternativ können Sie sich auch direkt unter 116117 oder über das Kasseler Gesundheitsamt informieren.

Leider müssen wir Sie auch darüber informieren, dass die Empfehlung des Gesundheitsministers, sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen, derzeit nicht umsetzbar ist, da der Impfstoff – vermutlich aufgrund verstärkter Nachfrage – aktuell nicht lieferbar ist.